Menu

2010

Pieterlen

Siedlung Sonnenhof

© Robert Walker

 

Siedlung Sonnenhof in Pieterlen

 


 

Der Ziegeleibesitzer Fritz Lauper war 1927 Initiant für den Bau einer Arbeitersiedlung auf einem fabrikeigenen Grundstück. Damit wollte er die Wohnungsnot bekämpfen und die Arbeiter in der Nähe der Fabriken außerhalb der Stadt ansiedeln.

 

Für die Erstellung der Siedlung wurde ein Baukonsortium gegründet. Das Projekt entwickelte Architekt Ernst Bützberger aus Burgdorf. Er hatte schon Erfahrung im Siedlungsbau und war ein Anhänger der englischen Gartenstadtidee. Für Pieterlen entwarf er eine Anlage in Form eines Trapezes. Die Gärten und der Kinderspielplatz befinden sich im Inneren. An den Trapezschenkeln stehen jeweils vier Doppelhäuser, die mit niedrigen Zwischentrakten verbunden sind. Die Siedlung wirkt zur Strasse hin recht geschlossen, lediglich an der Südseite öffnet sich die Anlage. Hier stehen zwei losgelöste Doppelhäuser. An der Nordseite des Trapezes steht ein Haus, das im Gegensatz zu allen andern Gebäuden Geschoßwohnungen aufweist. In geringem Abstand wird es von zwei Werkstätten (für Maler, Dachdecker) flankiert.

 


 

Trotz einheitlicher Wirkung gibt es eine kleine Variabilität im Wohnungsangebot (3-5-Zimmerwohnungen). Das kleinere Haus kostete damals 20'000, das größere 25'000 Franken. Interessant sind vor allem die Zwischentrakte mit den Rundbogentoren. Sie dienen zugleich als wettergeschützten Zugang, als Gartenlaube und als Schopf fürs Brennholz. Zudem ist dort auch das WC angeordnet (jedoch von der Wohnung her erschlossen).

 


 

Die kleine Siedlung stellt mit den Zwischentrakten einen seltenen Typus dar. Solche Trakte gibt es auch im Freidorf Muttenz, der berühmten Siedlung von Hannes Meyer. Die Siedlung in Pieterlen stellt eine interessante schweizerische Variante der englischen Gartenstadt dar.

 

 

 

Sonntag 12.9.

 

13.30 und 15.30 Uhr (Dauer ca. 1 Std.)

 

 

 

ÖV: via SBB von Biel oder Grenchen (oder per Auto).

 

 

 

Was: Führungen durch Robert Walker, Architekt und Architekturhistoriker.

 

 

Organisation:

 

Berner Heimatschutz, Biel-Seeland

 

p.A. Ch. Stucki

 

Beundenweg 19a

 

2503 Biel

 


 

Telefon: 032 326 26 19

 


 

Kontaktperson: Christian Stucki

 

###WEB###
  • Actuel
  • venezvisiter.ch Journées du patrimoine
  • Bulletin
  • Médias
  • L'Action politique
  • Newsletter
  • Formation continue
  • Agenda
  • Organisations
  • Documents de base
  • A propos de NIKE
  • Contact
  • Deutsch
  • Français
  • Italiano
  • S'identifier