Menu

2010

Diessenhofen

Klinik St. Katharinental

© Klinik St. Katharinental

 

Die Anfänge des Dominikanerinnenklosters St. Katharinental reichen ins 13. Jahrhundert zurück, wo eine Frauengemeinschaft, sogenannte Beginen, im nahen Städtchen Diessenhofen ein Spital führte. 1245 entschied der Papst, die klosterähnliche Gemeinschaft dem Dominikanerorden anzugliedern.

 


 

Im Laufe der Jahrhunderte erlebte das Kloster verschiedene Blütezeiten und überstand auch die Reformationswirren unbeschadet. Priorin Josepha Dominica von Rottenberg (1676–1738) realisierte zwischen 1714 und 1734 den Neubau des Klostergebäudes und der Klosterkirche. Erst Anfang des 19. Jahrhunderts wurden verschiedenste Kunstwerke verkauft, um eine finanzielle Krise zu überwinden. Nachdem das Kloster 1869 vom Kanton Thurgau aufgehoben wurde, diente es als «Kranken- und Greisenasyl» und rund 100 Jahre später als kantonales Pflegeheim. Seit 1996 wird in den historischen Räumen eine Rehabilitationsklinik betrieben. Ein interdisziplinäres Team aus dem medizinischen, pflegerischen, therapeutischen, sozialen und gastronomischen Bereich hilft die Folgen von Krankheit oder Unfall zu überwinden. Für Besucher und Besucherinnen steht die Cafeteria offen. Im Sommer ist es besonders reizvoll, auf der Promenade am Rheinufer zu verweilen.

 


 

Heute befinden sich weltweit bekannte Plastiken und Gemälde aus St. Katharinental in bedeutenden Kunstmuseen; wie beispielsweise die Zweifigurengruppe «Johannes an der Brust des Herrn» um 1300 im Museum in Antwerpen oder die Heimsuchungsgruppe um 1320–1340 im Metropolitan Museum in New York. Das Graduale St. Katharinental, ein liturigsches Buch mit Gesängen der Messe, gehört zu den bedeutendsten mittelalterlichen Handschriften seiner Zeit und Gattung und konnte 1953 zurückgekauft werden.

 


 

Klinik St. Katharinental, Broschüre Rehabilitation, o.O. o. J.

 

 

 

Sonntag 12.9.

 

Führungen: 11.30, 13.30 und 14.30 Uhr (Dauer ca. 45 Min.)

 

 

 

ÖV: Siehe Diessenhofen, Kirche St. Katharinental.

 

 

 

Was: Führungen durch Dr. med. Marc Barben, Leitender Arzt. Max. 20 Personen pro Führung.

 

 

Organisation:

 

Amt für Denkmalpflege Thurgau

 

Ringstrasse 16

 

8510 Frauenfeld

 


 

Kontaktperson: Felicitas Meile

 

###WEB###

 

 

 

 

 

Weitere Veranstaltungen rund um St. Katharinental:

 

 

 

Kirche St. Katharinental

 

 

 

Klostergarten, ehem. Friedhof und Badi

 

 

 

Klosterscheune St. Katharinental

 

 

 

Restaurierter Dachstuhl der Kirche St. Katharinental

 

 

 

Schaudepot St. Katharinental

 

 

  • Actuel
  • venezvisiter.ch Journées du patrimoine
  • Bulletin
  • Médias
  • L'Action politique
  • Newsletter
  • Formation continue
  • Agenda
  • Organisations
  • Documents de base
  • A propos de NIKE
  • Contact
  • Deutsch
  • Français
  • Italiano
  • S'identifier