Menu

Nachkriegsarchitektur? Einige Schlaglichter

Mehr als drei Jahrzehnte Bauwirtschaft, Stadtentwicklung und Architektur lassen sich nicht über einen Leisten schlagen, und der Behelf der architekturhistorischen Praxis, von Epochen oder von Strömungen zu sprechen, bleibt unbefriedigend. Nachkriegsarchitektur liesse sich indes auch unter anderen Gesichtspunkten betrachten: Für die Zeit idealtypische Bauaufgaben (Grossiedlungen, Bürobauten, Kaufhäuser, Spitäler etc.) ergäben einen anderen Raster, charakteristischen Form-, Konstruktions- und Materialeigenschaften könnten zu Stilbezeichnungen führen. Die drei Jahrzehnte Nachkriegsarchitektur lassen sich im positiven Sinn als heterogen und vielfältig bezeichnen.

Die Verunglimpfung der Nachkriegsarchitektur, sie sei schlecht gebaut, trifft pauschal für die Schweiz nicht zu. Im Gegenteil ? dieser Bestand ist in der Regel in einem sehr guten Zustand und kann mit angemessenen Massnahmen auch energetisch auf aktuellen Stand gebracht werden. Dies ist Grund genug, zu diesem Bestand Sorge zu tragen. Neben führenden Architekten, die Meisterwerke hinterliessen, deren Wert kaum bestritten wird und in der Regel auch entsprechend sorgsam behandelt werden, darf man aber den weniger bekannten und in weit grösserer Zahl vorhandenen Bestand nicht vergessen.

Die architekturgeschichtliche Forschung in der Schweiz befasst sich erfreulicherweise seit einigen Jahren vermehrt mit den denkmalpflegerischen Fragen zu diesem Bestand. Wie wir mit der schieren Menge zu Rande kommen wollen, welche Strategie wir anwenden wollen, um nicht nur die Ikonen der Zeit zu erhalten, sondern auch ihre architektonische, städtebauliche und soziale Einbettung, bleibt ein offener Diskussionspunkt. Betrachtet man die drohenden Verluste an baulichen Zeugen der letzten 50 Jahre, erscheint diese Aufgabe als besonders dringend.

Artikel als PDF

  • Aktuell
  • hereinspaziert.ch Denkmaltage
  • Newsletter
  • Bulletin
  • Politische Arbeit
  • Weiterbildung
  • Publikationen
  • Agenda
  • Organisationen und Projekte
  • Grundlagen
  • Über uns
  • Medien
  • Kontakt
  • Deutsch
  • Français
  • Italiano
  • Einloggen