Menu

Bulletin 3/2020

Was ist Baukultur?

Eine Gesprächsrunde

Wie lässt sich Baukultur beschreiben, was gehört dazu und was hat sie mit dem archäologischen oder gebauten Kulturerbe zu tun? Darüber diskutieren Vertreterinnen und Vertreter von Denkmalpflege und Archäologie sowie der Chef der Sektion Heimatschutz und Denkmalpflege beim Bundesamt für Kultur, derjenigen Sektion, die künftig Sektion Baukultur heissen wird.

Was ist Baukultur? Artikel als PDF


Die Baukulturpolitik des Bundes – die wichtigsten Stationen

Im Februar 2020 hat der Bundesrat die Strategie Baukultur verabschiedet und die 15 an ihrer Erarbeitung beteiligten Bundesstellen mit ihrer Umsetzung beauftragt. Das Bundesamt für Kultur koordiniert die umfassende Baukulturpolitik des Bundes.

Die Baukulturpolitik des Bundes: Artikel als PDF


Von qualitätvoller Innenentwicklung und «hoher Baukultur»

«Hohe Baukultur» und qualitätvolle Innenentwicklung haben dasselbe Ziel: eine qualitativ hochstehende Gestaltung unseres Lebensraums. Was heisst das aus Sicht der Raumplanung?

Von qualitätvoller Innenentwicklung und «hoher Baukultur»: Artikel als PDF


Post-Covid Baukultur

Ein Reise zu unserem Lebensraum in Zeiten des Coronavirus

Die Qualität der Baukultur betrifft jede und jeden von uns und alle unsere Lebensräume, von der Wohnumgebung über die Stadt bis hin zur Landschaft. Wie hat sich unser Verhältnis zu unserem Lebensraum durch das Aufkommen des Coronavirus und den uns dadurch auferlegten Einschränkungen verändert?

Post-Covid Baukultur: Artikel als PDF


Baukultur braucht Dialog

Über Umnutzungs-, Planungs- und Bauprojekte regen sich Menschen besonders schnell und leicht auf. Das hat viele Ursachen; ein wichtiger Grund ist, dass häufig nicht viele Menschen in die Gestaltung des Raums einbezogen werden. Durch einen breiten und ergebnisoffenen Dialog möglichst früh und mit möglichst vielen Interessierten und Betroffenen gewinnen Projekte an Qualität und breiter Akzeptanz.

Baukultur braucht Dialog: Artikel als PDF


Die Fondation Culture du bâti in Lausanne

Eine übergreifende Plattform der Zusammenarbeit

Die Stiftung CUB ist eine übergreifende Plattform der Zusammenarbeit, die von sechzehn Akteuren der Bereiche Konstruktion, Vermittlung, Bauwesen und Landschaft – Architektinnen, Ingenieuren, Landschaftsarchitektinnen, Bauherren, Professorinnen, Forschern und Denkerinnen – geschaffen wurde. Ihr Ziel ist die breite öffentliche Debatte sowie der Aufbau, zusammen mit der Öffentlichkeit, eines Forums zur Baukultur.

Die Fondation Culture du bâti in Lausanne: Artikel als PDF


Erkenntnisse zum Begriff Baukultur

Resultate einer kleinen Umfrage

Die gesellschaftliche Diskussion darüber, was «Baukultur» ist, ist noch relativ jung. Doch ist bereits deutlich, dass dieser Begriff nicht leicht zu fassen ist. Zumal er eigentlich ein ganzes Feld von Themen und Handlungen umfasst. Mit einer kleinen Umfrage im Zuge der Redaktion dieser NIKE-Bulletin-Ausgabe wurde versucht herauszufinden, was unsere Leserinnen und Leser mit Baukultur verbinden.

Erkenntnisse zum Begriff Baukultur: Artikel als PDF


Wie sieht baukulturelle Qualität aus?

Baukultur ist eigentlich etwas, was man vor Ort erleben muss. Der Fotograf Damian Poffet hat in Langenthal (BE) nach Orten mit Baukultur gesucht. Die Bilder portraitieren nicht Architektur oder Plätze, sondern fangen Situationen ein, die aus verschiedenen Elementen bestehen.

Wie sieht Baukultur aus? Bildstrecke als PDF

  • Attualità
  • Giornate europee del patrimonio
  • Bollettino
  • Media
  • Impegno politico
  • Newsletter
  • Perfezionamento
  • Agenda
  • Organizzazioni
  • Fondamenti
  • NIKE
  • Contatto
  • Deutsch
  • Français
  • Italiano
  • Accesso