Menu

NIKE-Bulletin 3/2008

Zur Bedeutung von Sportstadien als Kult- und Kulturstätten

Fussballstadien sind Prestigebauten. Für die Architekturgeschichte Landmarken ihrer Entstehungszeit, stellen sie für Fussballfans Orte eines kollektiven Erinnerungskults dar. Ein Blick aus der Perspektive der Kulturgüter-Erhaltung anlässlich der Fussball-Europameisterschaft EURO 08 in der Schweiz.

Hochschulausbildung von Konservatorinnen-Restauratoren in der Schweiz

Konservatorinnen-Restauratoren dokumentieren und erhalten Kunst und Kulturgut mit dem Ziel, den Werken ein möglichst langes, möglichst unbeschädigtes Überdauern zu erlauben. Sie sichern unmittelbar den materiellen Fundus unseres kulturellen Gedächtnisses und erfüllen damit eine gesellschaftlich hochrelevante Aufgabe.

...weiterlesen

Il codice da Vinci è a Locarno

«Il primo ad accorgersi che queste mura avevano qualche cosa di particolare, qualche cosa di diverso, che li distinguevano da quelle di altri castelli in Svizzera o nel nord dell’Italia, è stato, come spesso era capitato, il professor Johann Rudolf Rahn. Già nel 1894 aveva osservato che il rivellino del castello di Locarno gli ricordava un disegno di Leonardo».

...weiterlesen

Liebesbeweis um 1865

Um die Liebe seiner angebeteten Adolfine Calmberg zu gewinnen, schenkte ihr Adalbert Geheeb im Jahr 1865 ein Album. Darin befanden sich 42 von ihm selbst angefertigte Collagen aus getrocknetem Moos auf Papier: phantastische Landschaften, Embleme, Blumensträusse. Diese Mooscollagen sind als Kunstwerke sind fast ohne Parallelen.

  • Aktuell
  • hereinspaziert.ch Denkmaltage
  • Bulletin
  • Medien
  • Politische Arbeit
  • Weiterbildung
  • Kulturerbejahr 2018
  • Agenda
  • Organisationen
  • Grundlagen
  • Über uns
  • Kontakt
  • Deutsch
  • Français
  • Italiano
  • Einloggen