Menu

2010

Winterthur

Von Bürgergärten zum Stadtgarten

© Christian Beutler

 

Angrenzend an die heutige Altstadt lagen die kunstvollen Barockgärten der wohlhabenden Stadtbürger. Ein wichtiger Zeitzeuge davon ist das 1750 erbaute «Haus zum Balustergarten», bekannt als «Barockhüsli». Von 1804 bis 1839 wurden die Gräben um die damalige Stadt ausgeebnet, die beiden Stadttore «Schmidtor» und «Nägelitor» abgebrochen und eine Strasse (Ringstrasse) um die Stadt realisiert.

 


 

Nachfolgend wurden die ersten öffentlichen Gebäude ausserhalb der Stadt erbaut. Als erstes die Knabenschule mit Gymnasium an der heutigen Stadthausstrasse. Der spätklassizistische Bau stammt vom Architekten Leonhard Zeugherr. Heute wird das Gebäude – nach Umbauten durch die Architekten Sträuli und Rüegger – als Museum Oskar Reinhard am Stadtgarten genutzt. 1862 folgte der Bau des Primarschulhauses Altstadt durch den Architekten Ferdinand Stadler und von 1865–1870 der Bau des Stadthauses durch den Gewinner des Architekturwettbewerbes, Gottfried Semper, ein international bekannter Architekt und Professor. Nach Fertigstellung des Stadthauses wurden auch die Aussenanlagen geplant.

 


 

1902 wurde ein erstes Wettbewerbsprojekt für die Zusammenlegung der privaten Bürgergärten zum öffentlichen Garten ausgeschrieben. Gartenarchitekt Evariste Mertens von Zürich überzeugte die Jury mit geschwungenen Wegen, Grottenbrunnen und vielen Bäumen. Die Bevölkerung von Winterthur gibt der realisierten Anlage den Namen «Stadtgarten». Fünfzig Jahre später wird ein weiterer Wettbewerb für die Erweiterung des Stadtgartens ausgeschrieben. 1950 wird der Stadtgarten nach den Plänen des Siegerprojekts von Gartenarchitekt Walter Leder von Zürich für rund Fr. 320'000.– umgestaltet.

 

Die realisierte, grosszügige Gestaltung ist auch heute noch gut ablesbar.

 

 

 

Samstag 11.9.

 

10, 11 und 14 Uhr (Dauer ca. 1 Std.)

 

 

 

Was: Führungen durch Beatrice Bosshard, Stadtgärtnerei Winterthur.

 

 

Organisation:

 

Denkmalpflege Stadt Winterthur

 

Technikumstrasse 81

 

8400 Winterthur

 

Telefon: 052 267 53 05

 


 

Kontaktperson: Daniel Schneller

 

###WEB###

 


 

Bestellung : Schweizerischer Kunstführer GSK Nr. 712

 

 

 

 


 

Weitere Veranstaltungen in Winterthur:

 

 

 

Informationsstand

 

 

  • Attualità
  • Giornate europee del patrimonio
  • Bollettino
  • Media
  • Impegno politico
  • Newsletter
  • Perfezionamento
  • Agenda
  • Organizzazioni
  • Fondamenti
  • NIKE
  • Contatto
  • Deutsch
  • Français
  • Italiano
  • Accesso