Menu

Davos

Eissportzentrum Davos: Vor Ort und in historischen Filmen

© Quelle: Schweizer Filmwochenschau: Schweiz. Bundesarchiv/Cinémathèque suisse

2021 wird der HC Davos seinen 100. Geburtstag feiern. Pünktlich zu diesem Ereignis erstrahlt das Eissportzentrum in neuem Glanz. Hier wurde transformiert und weitergebaut: mit dem Neubau von Gigon/Guyer nach dem Brand von Rudolf Gaberels Eisbahnhaus, einem Denkmal des Neuen Bauens, und gleichfalls jetzt mit der Erneuerung der Eishalle, 1979 vom Davoser Architekten Krähenbühl und Holzbauingenieur Walter Bieler aus Bonaduz erbaut. 2018 ist die neue Trainingshalle zum baulichen Ensemble hinzugestossen. An der Veranstaltung wird auch audiovisuelles Kulturgut präsentiert: Filmhistorische Trouvaillen zu Spielen des HC Davos und zum Spengler Cup, ebenso Filmbeiträge aus den 1940er und 1950er Jahren über internationale Meisterschaften, die in Davos im Eiskunstlauf, im Eisschnelllauf und im Eisstockschiessen ausgetragen wurden. Ein Stück Davoser Geschichte im Film.


Eine Veranstaltung von HC Davos, Memoriav Verein für audiovisuellen Kulturgüterschutz,


Netzwerk Stadt und Landschaft der ETH Zürich


www.hcd.ch


www.memoriav.ch


www.nsl.ethz.ch

Wann

Samstag 12.9.


15 Uhr (Dauer ca. 1 Std.)

ÖV

Ab Davos Dorf oder Davos Platz, Bus 3 und 4 bis «Davos Tourismuszentrum» oder Bus 1,3 und 4 bis «Davos, Sportzentrum»

Was

Filmvorführung historischer Filme zum HC Davos und zum Eissport in Davos sowie Einblicke in die Baugeschichte des Eissport­zentrums. Mit Martina Schretzenmayr, ETH Zürich, Georg Krähenbühl, Architekt, Davos, u.a.

Organisation

HC Davos, Memoriav und Netzwerk Stadt und Landschaft der ETH Zürich

  • Attualità
  • Giornate europee del patrimonio
  • Bollettino
  • Media
  • Impegno politico
  • Newsletter
  • Perfezionamento
  • Agenda
  • Organizzazioni
  • Fondamenti
  • NIKE
  • Contatto
  • Deutsch
  • Français
  • Italiano
  • Accesso