Menu

Die Schweizerische Unesco-Kommission präsentiert die Schweizer Charta zum Welterbe

(Pour la version française, changez la langue en haut)

Am 23. März 2015 wurde in Bern die Schweizer Charta zum Unesco-Welterbe feierlich unterzeichnet. Sie soll die Verbundenheit mit dem Welterbe stärken und an dessen Werte erinnern. Unterzeichnet haben die Charta unter anderen das Eidgenössische Departement für auswärtige Angelegenheiten EDA, das Bundesamt für Kultur, das Bundesamt für Umwelt sowie Kantone, Gemeinden und zahlreiche weitere Institutionen. An diesem Anlass fand auch die Premiere der neuen Kurzfilme zum Welterbe in der Schweiz statt.

Die Schweizerische Unesco-Kommission lancierte vor drei Jahren die Idee einer Schweizer Charta, basierend auf dem Unesco-Übereinkommen zum Schutz des Kultur- und Naturgutes der Welt von 1972. Der Unterzeichnung des Dokuments ging eine umfassende nationale Vernehmlassung voraus, zu der neben den Welterbestätten auch der Bund, die betroffenen Kantone und Gemeinden, diverse Tourismus-Organisationen sowie nationale Institutionen und Verbände konsultiert worden waren. Die Charta ist als selbstverpflichtendes Instrument gedacht und soll die Verbundenheit mit dem Welterbe stärken und dessen Werte weiter bekannt machen.

Copyright Bild: UNESCO/NIKE

...Artikel als PDF

  • Attualità
  • Giornate europee del patrimonio
  • Bollettino
  • Media
  • Impegno politico
  • Newsletter
  • Veranstaltungsreihe «Raum»
  • Perfezionamento
  • Agenda
  • Organizzazioni
  • Fondamenti
  • NIKE
  • Contatto
  • Deutsch
  • Français
  • Italiano
  • Accesso