Menu

2011

Bern

Untergrund – grenzenlose Freiheit?

© Alexander Gempeler

Untergrund – grenzenlose Freiheit? Fachreferenten diskutieren über die Problematik des Untergrunds als Besitztum. Wem gehört der Untergrund? Mit dieser provozierenden Frage wird die Diskussion zum Bauen im Untergrund angeregt und dabei auf Aspekte der Raumplanung, Kulturgut-Erhaltung und Nachhaltigkeit eingegangen. Wird die Nutzung der Ressource Untergrund noch weiter intensiviert, so drängt es, eine Antwort auf die Frage zu finden.

* 6. September
18.30 Uhr (Dauer ca. 1.5 h)

ÖV: Tram 9 oder Bus 10 ab Hauptbahnhof Bern bis Haltestelle «Zytglogge»

Was: Podiumsdiskussion, moderiert durch Romana Costa, Kulturredaktion SR DRS. Teilnehmer: Reinhard Zweidler, Fürsprech und Notar, wissenschaftlicher Berater im Bundesamt für Umwelt BAFU; Dr. Daniel B. Gutscher, Leiter des Archäologischen Dienstes des Kantons Bern; Reto Zurbuchen, Stv. Stadtingenieur, Leiter Projektierung und Realisierung Tiefbauamt Bern. Anschliessend findet ein Apéro statt.

Organisation:

NIKE
Kohlenweg 12
3097 Liebefeld
Telefon: 031 336 71 11
Fax: 031 333 20 60



Kontaktperson: Andrea Nützi Poller

###WEB###
  • Aktuell
  • hereinspaziert.ch Denkmaltage
  • Newsletter
  • Bulletin
  • Politische Arbeit
  • Weiterbildung
  • Publikationen
  • Agenda
  • Organisationen
  • Grundlagen
  • Über uns
  • Medien
  • Kontakt
  • Deutsch
  • Français
  • Italiano
  • Einloggen