Menu

Am Lebensweg

Die mit jedem Lebenszyklus verbundenen Orte und Gebäude wie Geburtshäuser, Spitäler, Schulen, Ausbildungsstätten, Kirchen, Psychiatrischen Kliniken, Siechenhäuser, Friedhöfe etc. stellen eine Gruppe von Kulturgütern dar, die oft ein hohes Mass an planerischer und baukünstlerischer Qualität erreichen sowie eine prägende Stellung im Orts- oder Stadtbild einnehmen. Zudem erzählen sie dem Betrachter über den Umgang mit den zentralen Themen des Lebens: Geburt – Freuden – Leiden – Tod.

 

Daneben begleitet Kulturgut unser Leben auch im Alltag. Sei es, dass der Arbeitsweg an historischen Bauten vorbeiführt, sei es, dass man seine Freizeit an solchen Orten oder um sie verbringt. Daheim schmückt man die eigenen vier Wände mit Antiquitäten und Erbstücken, die Erinnerungen an Eltern und Grosseltern wecken. Man sitzt seit Jahren in seinem Lieblingssessel und liest im Schein der alten Ständerlampe seine Zeitung. Kulturgüter sind aus unserem Leben nicht wegzudenken, sie bereichern es in entscheidendem Masse.

 

Die Europäischen Tage des Denkmals werden unterstützt durch die Sektion Heimatschutz und Denkmalpflege des Bundesamtes für Kultur BAK und die Schweiz. Akademie der Geistes- und Sozialwissenschaften SAGW. Weitere Partner sind die Association Romande des Métiers de la Pierre ARMP, der Bund Schweizer Architekten BSA, der Bund Schweizer Landschaftsarchitekten und Landschaftsarchitektinnen BSLA, die Gesellschaft für Schweizerische Kunstgeschichte GSK,  die schweizerische UNESCO-Kommission – Welterbe in der Schweiz und die Vereinigung Schweizerischer Stadtgärtnereien und Gartenbauämter VSSG.

 

Programm 2010

Medienpool 2010

Bilanz 2010

 

Bild: Mike van Audenhove

 

  • Aktuell
  • hereinspaziert.ch Denkmaltage
  • Bulletin
  • Medien
  • Politische Arbeit
  • Weiterbildung
  • Kulturerbejahr 2018
  • Agenda
  • Büchershop
  • Organisationen
  • Grundlagen
  • Über uns
  • Kontakt
  • Deutsch
  • Français
  • Italiano
  • Einloggen