Menu

Inventare ISOS und BLN

Totalrevision der Verordnung über das Bundesinventar der schützenswerten Ortsbilder der Schweiz von nationaler Bedeutung VISOS - Vernehmlassungsverfahren

Stellungnahme der Nationalen Informationsstelle zum Kulturerbe NIKE vom 15. Januar 2019

Bundesinventar der schützenswerten Ortsbilder der Schweiz von nationaler Bedeutung ISOS Informelle Anhörung zur Anpassung der Methode

Die NIKE befürwortet den Entscheid, am Grundsatz des ISOS festzuhalten, die Siedlungen flächendeckend zu inventarisieren. Denn erst der gesamthafte Blick auf die Siedlung lässt eine fundierte Aussage zur Siedlungsentwicklung und zur Beurteilung ihrer Einzelteile zu. Zudem unterstützen wir mit Nachdruck den gefällten Entscheid, nicht von vornherein die Anzahl der Objekte von nationaler Bedeutung zu reduzieren und sich lediglich auf die ikonischen Objekte zu konzentrieren. Ein solches Vorgehen würde der ISOS-Methode widersprechen, die vorsieht, den gesamten Siedlungsbestand zu sichten, zu beurteilen und auch zu bewerten. Zudem würde man auf diese Weise der charakteristischen Siedlungsvielfalt der Schweiz nicht gerecht.

Anhörung zum Entwurf der Verordnung über das Bundesinventar der Landschaften und Naturdenkmäler (VBLN)

Die NIKE begrüsst das Projekt VBLN 2.0, das trotz unveränderter Rechtslage einen wirksameren Schutz für die aktuell 162 BLN-Objekte gewähren soll. Insbesondere begrüssen wir die bessere Verankerung in den kantonalen Richtplänen nach Art. 6 – 12 RPG sowie in den Nutzungsplänen nach Art. 14 – 20 RPG.

  • Aktuell
  • hereinspaziert.ch Denkmaltage
  • Bulletin
  • Medien
  • Politische Arbeit
  • NIKE Newsletter
  • Veranstaltungsreihe «Raum»
  • Weiterbildung
  • Agenda
  • Organisationen
  • Grundlagen
  • Über uns
  • Kontakt
  • Deutsch
  • Français
  • Italiano
  • Einloggen