Menu

Raumplanung

Revision des Raumplanungsgesetzes (RPG) – 2. Etappe (RPG 2), 2017

Der Gesetzesentwurf zur zweiten Etappe der Teilrevision des Raumplanungsgesetzes fasst die Bestimmungen zum Bauen ausserhalb der Bauzonen in einem eigenen Kapitel zusammen, was eindeutig zur Übersichtlichkeit und zum besseren Verständnis beiträgt und als sehr positiv zu bewerten ist. Die systematische Neuordnung der Bestimmungen über das Bauen ausserhalb der Bauzone ist zu begrüssen. In der Landschaft qualitätvoll zu bauen bedeutet nicht Komplexität, sondern Zurückhaltung, Unter- und Einordnung betreffend Massstab, Materialisierung, Ausdruck und Topographie.

Revision des Raumplanungsgesetzes (RPG) – 2. Etappe (RPG 2), 2015

In der von Bevölkerungs- und Siedlungswachstum geprägten Schweiz steht die Raumplanung vor grossen Herausforderungen. Die laufende Umsetzung der ersten Etappe wie auch die Vorlage zur zweiten Etappe der Revision des Raumplanungsgesetzes – letztere zielt auf einen besseren Schutz des Kulturlandes, auf die frühzeitige Abstimmung von Verkehrs- und Energieinfrastrukturen auf die Raumentwicklung, auf die Förderung der grenzüberschreitenden Raumplanung, auf die Neuordnung der Bestimmungen zum Bauen ausserhalb der Bauzonen sowie auf eine haushälterische Nutzung des Untergrunds ab – versuchen diesen Herausforderungen zu begegnen, was grundsätzlich zu begrüssen ist. Von diesen Herausforderungen sind auch die siedlungs- und landschaftsprägenden, schützenswerten Ortsbilder, Baudenkmäler und archäologische Stätten in hohem Masse betroffen und diesem Umstand muss u. Erachtens bei der Revision des Raumplanungsgesetzes entsprechend Nachachtung verschafft werden.

  • Aktuell
  • hereinspaziert.ch Denkmaltage
  • Bulletin
  • Medien
  • Politische Arbeit
  • Weiterbildung
  • Kulturerbejahr 2018
  • Agenda
  • Organisationen
  • Grundlagen
  • Über uns
  • Kontakt
  • Deutsch
  • Français
  • Italiano
  • Einloggen