Menu

Bern

Messbildfotografien – Vom Umgang mit historischen Beständen

© © NB, Simon Schmid

Albrecht Meydenbauer (1834-1921) erfand um 1860 ein photographisches Mess- und Aufnahmeverfahren für Gebäude und Gelände. Es erlaubte eine Vermessung und Dokumentation von Baudenkmälern anhand von Fotografien, anstatt der gefährlichen Vermessung auf Baugerüsten.
Zwei der Kameras, die Meydenbauer eigens für dieses photogrammetrische Verfahren entwickelte, sind seit 1898 im Besitz des Eidgenössischen Archivs für Denkmalpflege EAD - vermutlich die weltweit letzten erhaltenen Exemplare!
Anlässlich von Meydenbauers 100. Todestag stellt das EAD eine der einzigartigen Kameras, damit aufgenommene Original-Fotografien und weitere Archivalien aus.

Savoir faire - Anhand von praktischen Beispielen zeigen und erläutern Restaurator*innen der Nationalbibliothek den Umgang mit Fotografien und historischen Beständen. Bringen Sie Ihre eigenen analogen Schätze mit, und lassen Sie sich beraten, was bei deren Konservierung beachtet werden muss.

Quand

Samstag 11.9. und Sonntag 12.9.
10 bis 16 Uhr

Accès

Ab Bern Bahnhof Tram 6, 7 oder 8 bis «Helvetiaplatz» oder Bus 19 bis «Aegertenstrasse», danach 5 Min. Fussweg

Quoi

Kommentierte Ausstellung mit praktischen Anschauungsbeispielen und persönlicher Beratung
keine Anmeldung erforderlich

Organisation

Schweizerische Nationalbibliothek, Graphische Sammlung, Eidgenössisches Archiv für Denkmalpflege

  • Actuel
  • venezvisiter.ch Journées du patrimoine
  • Newsletter
  • Bulletin
  • L’Action politique
  • Formation continue
  • Publications
  • Agenda
  • Organisations
  • Documents de base
  • A propos de NIKE
  • Médias
  • Contact
  • Deutsch
  • Français
  • Italiano
  • S'identifier