Menu

2010

Naters

Beinhaus und Pfarrkirche

©

Das Beinhaus von Naters wurde durch Pfarrer Christian Harenden gestiftet und 1513–14 vom Prismeller Baumeister Ulrich Ruffiner erbaut. Es handelt sich um einen kurzen, im Osten polygonal schliessenden Bau mit einem offenen Dachreiter am östlichen Firstende des Satteldachs. Die Tuffgewände der Portale und Fenster sind profiliert. Der Verputz ist grösstenteils original mit ebenfalls ursprünglicher, schwarzer Quadermalerei (wie beim Kirchturm) an den Kanten des Gebäudes und an den Fenstern der Oberkapelle. Im Untergeschoss befindet sich das eigentliche Beinhaus, eine mit flacher Holzdecke versehene Gruft mit der berühmten Schädelwand, hinter der 1985 zahlreiche Skulpturen entdeckt wurden. Über eine Aussentreppe steigt man zu der im Obergeschoss befindlichen Annakapelle empor, deren Altar im 18. Jahrhundert von der Werkstatt des Anton Sigristen geschaffen wurde.

Es ist anzunehmen, dass Ruffiner ebenfalls an den 1514 vorgenommenen Veränderungen des Kirchturms der Pfarrkirche beteiligt war.

Die Pfarrkirche Hl. Mauritius wurde zwischen 1659 und 1675 von den Prismeller Baumeistern Balthasar und Peter Bodmer, über den Fundamenten eines Vorgängerbaus neu errichtet.

Sonntag 12.9.
14 Uhr

Was: Führung durch Andreas Gertschen.

Organisation:
Gemeinde Naters
Kirchstrasse 3
3904 Naters
Telefon: 027 922 75 75

Kontaktperson: Renaud Bucher

###WEB###
  • Actuel
  • venezvisiter.ch Journées du patrimoine
  • Bulletin
  • Médias
  • L’Action politique
  • Newsletter
  • Formation continue
  • Agenda
  • Organisations
  • Documents de base
  • A propos de NIKE
  • Contact
  • Deutsch
  • Français
  • Italiano
  • S'identifier