Menu

2011

Salenstein

Führungen durch den Schlosspark

© Amt für Archäologie Thurgau

Bis vor wenigen Jahren führte auf der Geländeterrasse unterhalb Schloss Arenenberg der Wanderweg durch ein Waldstück und entlang einer Schafweide. Nur wenige Einheimische erinnerten sich daran, dass sie hier als Kinder beim Spielen auch auf Tunnel und Gewölbe gestossen waren. Wie Pläne und Darstellungen bezeugen, gehörten diese zur ehemaligen Parkanlage von Hortense de Beauharnais, die seit der Überschreibung des Schlosses an den Kanton Thurgau 1906 nach und nach verschüttet wurden.

Bei Beginn der Parkrestaurierung war nicht bekannt, ob und wie viele Baustrukturen noch im Boden erhalten waren. Seit 2004 konnten im Rahmen von archäologischen Grabungen einige dieser Anlagen wieder aufgedeckt und rekonstruiert werden. Dabei handelt es sich nicht nur um Teile der aufwändigen Parkgestaltung wie Wasserleitungen für Brunnen und Wasserspiele, Grotten oder eine Eremitage, sondern auch um Bauten mit profaner Nutzung. Darunter ist ein kleiner Eiskeller oder «glacière» zu zählen, wie er im späteren 18. und zu Beginn des 19. Jahrhunderts zur Grundausstattung eines herrschaftlichen Landguts gehörte. Am Ende eines Gewölbes fand sich eine aus Backsteinen gemauerte eiförmige Kühlkammer, die zur Aufbewahrung von im Winter abgebautem Eis diente.

Direkt unter dem Schloss führt ein geheimnisvoller Gang in den Felsen hinein. Bis in die 1970er-Jahre hatten sich Besucher dieses «Geheimgangs» im weichen Sandsteinfelsen namentlich verewigt. Er endet nach etwa 20 m in einer kleinen Kammer, wo ein Becken in den Boden eingelassen ist. Tonröhren, die darüber in Richtung der Schlosslatrinen weiterführen, zeigen, dass es sich um eine Fäkaliengrube handelt. Beim Geheimgang handelt es sich also um einen «Servicestollen».

Sonntag 11.9.
12, 13, 14 und 15 Uhr

ÖV: Ab Bahnhof Mannenbach-Salenstein zu Fuss ca. 20 Min.

Postauto 833 zwischen Bahnhof Müllheim-Wigoltingen und Bahnhof Ermatingen bis Haltestelle «Arenenberg, Schloss»

Der Bahnhof Kreuzlingen und Schloss Arenenberg werden im Stundentakt durch ein Oltimer-Saurer-Postauto verbunden

Was: Führungen durch Hansjörg Brem, Archäologe, Anmeldung am Informationsstand im Park am Veranstaltungstag, pro Führung maximal 20 Personen

Organisation:

Amt für Archäologie
Schlossmühlestrasse 15a
8510 Frauenfeld
Telefon: 0527241570
Fax: 0527241575

 

Kontaktperson: Simone Benguerel

###WEB###

Eröffnungsveranstaltung

Fahrten mit dem Saurer-Postauto

  • Aktuell
  • hereinspaziert.ch Denkmaltage
  • Bulletin
  • Medien
  • Politische Arbeit
  • Newsletter
  • Weiterbildung
  • Agenda
  • Organisationen
  • Grundlagen
  • Über uns
  • Kontakt
  • Deutsch
  • Français
  • Italiano
  • Einloggen