Menu

2010

Schlatt

Eisenbibliothek Klostergut Paradies

© Eisenbibliothek Paradies Stiftung der Georg Fischer AG

 

Im Dezember 1948 wurde die Stiftung Eisenbibliothek gegründet. Die Konzernleitung der Georg Fischer AG sah sich verpflichtet, auf dem Gebiet der eigenen industriellen Tätigkeit die alte, weit verstreute Literatur zu bewahren und aktuelle Werke aufzukaufen. Das ehemalige Klarissenkloster Paradies nahe Schaffhausen durfte als Domizil für die einzigartige Büchersammlung genutzt werden. Wo früher die Klarissen ihre Gäste empfingen, öffnet heute die Eisenbibliothek ihre Tore.

 

Die Bibliothek besitzt die grundlegenden Werke der europäischen Eisenliteratur. Bücher rund um den Werkstoff Eisen und den damit verbundenen Wissensgebieten aus vielen Ländern und in zahlreichen Sprachen werden hier bereitgehalten. Die Eisenbibliothek erwirbt laufend aktuelle und historische Literatur. Es sind dies Monographien über Eisengewinnung und -verarbeitung, Archäologie, Technik- und Verkehrsgeschichte, Architektur, Kunstgeschichte, Kunstschmiedearbeiten, Wirtschaft- und Sozialgeschichte, Maschinen- und Brückenbau, Militaria, Hoch- und Tiefbau, Schiffsbau, Geowissenschaften, Physik, Chemie, Bergbau und Bergrecht, Mineralogie und Metallurgie, Metallkunde und Werkstoffprüfung. Gleichfalls sind die grossen Enzyklopädien und Lexika des 18. und 19. Jahrhunderts mit ihren Erstausgaben vertreten. Die Zeitschriftenabteilung bietet rund 700 verschiedene Reihen, und dies ab 1794. An die 2500 Werk- und Jubiläumsschriften von Firmen der Eisenindustrie dokumentieren internationale Wirtschaftsgeschichte.

 


 

Die Eisenbibliothek, Broschüre der Stiftung Georg Fischer AG, o. O. o. J.

 

 

 

Sonntag 12.9.

 

Führungen: 11, 12.30, 14 und 15.30 Uhr (Dauer ca. 45 Min.)

 

 

 

ÖV: Ab Bahnhof Schlatt-Paradies, 2 km Fussmarsch. Ab Paradies Schiffbetrieb nach Diessenhofen: 11 bis 15.30 Uhr ab Paradies im 1½ Stunden-Takt. Diessenhofen an ca. 45 min. später.

 

Kein Schiffbetrieb bei Sturm und niedrigem Wasserstand.

 

 

 

Was: Führungen durch Dr. Britta Leise, Geschäftsführerin; Katja Böspflug, wissenschaftliche Bibliothekarin, max. 25 Personen pro Führung.

 

 

Organisation:

 

Amt für Denkmalpflege Thurgau

 

Ringstrasse 16

 

8510 Frauenfeld

 


 

Kontaktperson: Felicitas Meile

 

###WEB###
  • Aktuell
  • hereinspaziert.ch Denkmaltage
  • Bulletin
  • Medien
  • Politische Arbeit
  • Newsletter
  • Veranstaltungsreihe «Raum»
  • Weiterbildung
  • Agenda
  • Organisationen
  • Grundlagen
  • Über uns
  • Kontakt
  • Deutsch
  • Français
  • Italiano
  • Einloggen