Menu

2010

Luzern

Totentanz Jakob von Wyl

© Kantonale Denkmalpflege Luzern, Theres Bütler

 

Die acht auf Leinwand gemalten Totentanzbilder im Innenhof des ehemaligen Jesuitenkollegiums und heutigen Regierungsgebäudes zu Luzern entstanden um 1610/1615. Gemalt wurden sie wohl vom Maler Jakob von Wyl (1586–1619).

 


 

Der Bilderzyklus ist für schweizerische Verhältnisse ein Meisterwerk manieristischer Kunst. Er ist aus 24 selbständigen Figurengruppen aufgebaut, die gemeinsam ein friesartiges Ganzes bilden. Die Bilder zeigen tanzende Gerippe und vom Tod geholte Menschen aus allen Ständen und jeglichen Alters, vom Papst bis zum Kind. Als Vorlagen dienten Jakob von Wyl die «Bilder des Todes» von Hans Holbein d. J. und der Basler Totentanz, die er schöpferisch umsetzte, inhaltlich und stilisitisch veränderte und weiter entwickelte.

 

 

 

Samstag 11.9.

 

10 bis 16 Uhr immer zur vollen Stunde (Dauer ca. 45 Min.)

 

 

 

Was: Führungen durch Denkmalpflege Luzern.

 

 

Organisation:

 

Kantonale Denkmalpflege Luzern

 

Libellenrain 15

 

6002 Luzern

 


 

Kontaktperson: Mathias Steinmann

 

###WEB###

 


 

Bestellung : Schweizerischer Kunstführer GSK Nr. 235

 

 

  • Aktuell
  • hereinspaziert.ch Denkmaltage
  • Bulletin
  • Medien
  • Politische Arbeit
  • Newsletter
  • Veranstaltungsreihe «Raum»
  • Weiterbildung
  • Agenda
  • Organisationen
  • Grundlagen
  • Über uns
  • Kontakt
  • Deutsch
  • Français
  • Italiano
  • Einloggen