Menu

2010

Heiden

Kursaal, 3. Etappe

© Denkmalpflege Appenzell Ausserrhoden

 


 

Durch den Architekten Otto Glaus 1956 geplant, ist der Kursaal das modernste Kulturobjekt von Appenzell Ausserrhoden. Trotz seiner beachtlichen Dimension erscheint der Kursaal als bescheidener Pavillon im Park. Dem Gesamtkunstwerk verpflichtet, hat sich Glaus auch vollumfänglich um die Innenausstattung gekümmert. Nach der sorgfältigen Renovation durch den Architekten Ueli Sonderegger strahlt die Anlage wieder ihre zeittypische Fröhlichkeit und Leichtigkeit aus, verstärkt durch die beiden in der Bar platzierten Wandbilder des Zürcher Künstlers Mario Comensoli.

 

 

Samstag 11.9.

 

ca 11.15 Uhr, Entree des Kursaals

 

 

ÖV: Postauto ab St. Gallen oder Rheineck, Normalspur-Zahnradbahn ab Rorschach.

 

 

 

Was: Führung durch Ueli Sonderegger, dipl. Arch. ETH SIA, Heiden.

 


 

Im Anschluss an den Anlass wird in der Bar des Kursaals ein Apéritif offeriert.

 

 

Organisation:

 

Denkmalpflege Appenzell Ausserrhoden

 

Obstmarkt 1

 

9102 Herisau

 

Telefon: 071 353 67 45

 

Fax: 071 353 67 47

 


 

Kontaktperson: Fredi Altherr

 

###WEB###

 

 

 

 

 

Übersicht der Etappen:

 

 

 

100 Schritte vom Klassizismus zur Moderne in 3 Etappen

 

 

  • Aktuell
  • hereinspaziert.ch Denkmaltage
  • Bulletin
  • Medien
  • Politische Arbeit
  • Newsletter
  • Veranstaltungsreihe «Raum»
  • Weiterbildung
  • Agenda
  • Organisationen
  • Grundlagen
  • Über uns
  • Kontakt
  • Deutsch
  • Français
  • Italiano
  • Einloggen