Menu

Ein Tag zum Geniessen

Ein Tag zum Geniessen – Lieux de délices – Una giornata da gustare

Ausgewählte Stätten des Genusses (Bildergalerie).

Am diesjährigen Europäischen Tag des Denkmals, am 13. und 14. September, stehen die Stätten des Genusses und ihre sinnliche, genussreiche Seite im Mittelpunkt. Das, wodurch sie am unmittelbarsten wirken: Schönheit, Alter, Einmaligkeit oder – auch – Vertrautheit. Ob man in einem historischen Hotelzimmer eine Nacht verbringt, Wein aus einem alten Glas trinkt, das Auge über die Schätze in einem Museum schweifen lässt, zuerst nimmt man Denkmäler stets sinnlich wahr. Im Alltag bilden sie das Vertraute, auf dem das Gefühl von Sicherheit und Geborgenheit, von „Daheim“ gründet. Auf Reisen oder im Urlaub überraschen sie, machen neugierig. Und sie erzählen, wie etwa römische Badeanlagen oder Prunksäle in Schlössern, nicht selten selber von früheren Genüssen. Jeder Mensch, auch ohne kunstwissenschaftliche, archäologische oder historische Kenntnisse, reagiert auf Kulturgüter impulsiv mit Staunen, Faszination, Bewunderung. Hier kann Sensibilisierung ansetzen.

Die Seite des sinnlichen Erlebens nimmt eine immer wichtigere Rolle ein. In einer Zeit der virtuellen Welten wird das Authentische, das materiell Fassbare immer bedeutsamer. Je mehr digitale Glätte die Oberfläche unserer täglichen Umwelt bestimmt, desto stärker wächst das Bedürfnis nach Körperlichkeit, Haptik, Textur. Kulturgut bietet das, ob es sich um Bauwerke, Möbel, Stoffe, Platz- und Gartenanlagen oder Keramik handelt. Man kann sie ansehen, aber auch riechen, berühren, hören, sie mit allen Sinnen begreifen und sich auf dieser Ebene mit ihnen vertraut machen. Die geschichtliche Seite dieser Objekte verstärkt das sinnliche Erlebnis und erhöht die Faszination. Be-Greifen wird zum Verstehen.

Der ETD wäre nicht durchführbar ohne die namhaften Beiträge der Sektion Heimatschutz und Denkmalpflege des BAK. Wiederum unterstützen auch zahlreiche Kooperationspartner den Anlass: der Bund Schweizer Architekten BSA , der Schweizer Heimatschutz SHS und der Verband Schweizerischer Schreinermeister und Möbelfabrikanten VSSM waren schon letztes Jahr mit von der Partie, neu dazu gekommen sind hotelleriesuisse, Schweiz Tourismus, Swiss Historic Hotels, La semaine du goût, ViaStoria, das Kulinarische Erbe der Schweiz und ICOMOS Schweiz.

In diesem Sinne wünschen wir Ihnen am Denkmaltag 2008 einen Tag zum Geniessen.

Programm 2008
Medienpool 2008

Bild: Museum für Gestaltung Zürich, Plakatsammlung. Foto: Franz Xaver Jaggy.

  • Aktuell
  • hereinspaziert.ch Denkmaltage
  • Bulletin
  • Medien
  • Politische Arbeit
  • Weiterbildung
  • Kulturerbejahr 2018
  • Agenda
  • Organisationen
  • Grundlagen
  • Über uns
  • Kontakt
  • Deutsch
  • Français
  • Italiano
  • Einloggen