Menu

Diessenhofen

Der Hänkiturm – Bauforschung und Konstruktionsgeschichte

© © Hänkiturm, Lucia Angela Cavegn

Im Hinweisinventar des Kantons Thurgau ist der Hänkiturm von Diessenhofen als ‚besonders wertvoll‘ eingestuft. Im 19. Jahrhundert diente er als Tröcknungsturm für die Rotfärberei, die sich im Oberen Amtshaus, heute Museum kunst + wissen, befand. Rafael Schäfer, ETH-Architekt, hat den Bau mit modernen Untersuchungsmethoden analysiert und präsentiert seine Resultate in einem Vortrag. Der heutige Zustand des Turms wurde unter Anwendung der Lidar-Methode (Light detection and ranging) erfasst. Dabei wird mithilfe eines Laserscanners eine Punktwolke generiert, welche zur Erstellung der Plandateien diente.
In seinem Vortrag beleuchtet Rafael Schäfer die Bau- und Besitzergeschichte des markanten Turmes vom Mittelalter bis ins 20. Jahrhundert, seine ursprünglich militärische, später gewerbliche Nutzung sowie verworfene Abbruch- und Umbauideen des 20. Jahrhunderts.

Wann

Sonntag 12.9.
11 Uhr (Dauer 1 Std.) Vortrag von Architekt Rafael Schäfer im Museum kunst + wissen
12 bis 16 Uhr Besichtigung des Hänkiturms im Erdgeschoss

ÖV

Ab Bahnhof Diessenhofen ca. 6 Min. Fussweg

Was

Vortrag über die Konstruktion des Hänkiturms
Anmeldung bei kultur@diessenhofen.ch bis 9.9.

Organisation

Museum kunst + wissen, Diessenhofen

  • Aktuell
  • hereinspaziert.ch Denkmaltage
  • Bulletin
  • Medien
  • Politische Arbeit
  • Newsletter
  • Weiterbildung
  • Agenda
  • Organisationen
  • Grundlagen
  • Über uns
  • Kontakt
  • Deutsch
  • Français
  • Italiano
  • Einloggen