Menu

Burgdorf

Heinz Isler – Das Handwerk des Schalenbaus AUSGEBUCHT

© © Markus Beyeler

Der Schalenbau ist eine effiziente Konstruktionsweise, die unter minimalstem Materialeinsatz grosse Stabilität, Leistungsfähigkeit und Beständigkeit ermöglicht. Die Formen zu seinen Bauwerken fand der Ingenieur Heinz Isler (1926-2009) nicht durch mathematische Berechnungen, sondern durch Experimente und Modelle, die zu einer naturnahen Bauweise führten. Die Form zu seinen Sporthallen wurde durch die Flugbahn eines Tennisballs inspiriert und ist an vielen Orten in der Schweiz, aber auch im Ausland anzutreffen.
Wir zeigen anhand der Tennishalle Burgdorf eine seiner drei Formfindungsmethoden und ein Beispiel dafür, wie er gemeinsam mit dem Langenthaler Ingenieur Heinz Bösiger die Bauweise modular und wirtschaftlich gestalten konnte.
Nach einer Begehung des Gebäudes mit Heinz Bösiger zeigen wir Filmausschnitte, die Heinz Isler während seiner Arbeit gedreht hatte. Diese Aufnahmen dokumentieren eindrücklich das Handwerk des Schalenbaus.

Wann

Samstag 11.9.
13.30 Uhr (Dauer ca. 1 Std. 30 Min.)

ÖV

Ab «Burgdorf Steinhof» Bahnhof ca. 3 Min. Fussweg

Was

Begehung mit Ingenieur Heinz Bösiger, Langenthal, anschliessend Filmpräsentation
AUSGEBUCHT

Organisation

Berner Heimatschutz, Region Burgdorf Emmental, in Zusammenarbeit mit Beat Gugger und Raff Fluri

  • Aktuell
  • hereinspaziert.ch Denkmaltage
  • Bulletin
  • Medien
  • Politische Arbeit
  • Newsletter
  • Weiterbildung
  • Agenda
  • Organisationen
  • Grundlagen
  • Über uns
  • Kontakt
  • Deutsch
  • Français
  • Italiano
  • Einloggen