Menu

Warth

Hoch hinauf: Imposante Holzkonstruktionen in der Kartause

© © Ittinger Museum

Zahlreiche Holzkonstruktionen in Gebäuden der Kartause Ittingen – insbesondere jene der Klosterkirche – lassen staunen, wie es damals gelingen konnte, grosse Spannweiten mit ihrem beträchtlichen Gewicht zu sichern. Walter Weiss, Fachwerkspezialist, und Felix Ackermann, Kurator im Ittinger Museum, stellen besondere Holzverbindungen, handwerkliche Meisterleistungen und kuriose Details aus dem 18. Jahrhundert ins Zentrum des Rundgangs.

Wann

Sonntag 12.9.
13.30 und 15 Uhr (Dauer ca. 1 Std.)

ÖV

Die Postauto-Linie 819 fährt ab Frauenfeld (Abfahrt Bahnhof ab Kante N) direkt und im Stundentakt (7.19 bis 19.19 Uhr) zur Kartause Ittingen. Die Rückfahrt von der Kartause zum Bahnhof in Frauenfeld erfolgt ebenfalls stündlich, der erste Kurs fährt um 7.29 Uhr, der letzte Kurs um 19.29 Uhr.

Oder ab Frauenfeld mit der Postauto-Linie 825 «Frauenfeld–Stein am Rhein» bis «Warth Gemeindehaus» (Verbindungen laufend). Von Warth kommend ist die Kartause Ittingen zu Fuss in 5 Minuten gut zu erreichen. Sie gelangen dabei über den malerischen Kartäuserweg und durch die barocken Gartenanlagen zum Eingang des Museums.

Was

Führung mit Walter Weiss, Fachwerkspezialist, und Felix Ackermann, Kurator Ittinger Museum
Anmeldung an sekretariat.kunstmuseum@tg.ch bis 9.9.

Organisation

Ittinger Museum, Kartause

  • Aktuell
  • hereinspaziert.ch Denkmaltage
  • Bulletin
  • Medien
  • Politische Arbeit
  • Newsletter
  • Weiterbildung
  • Agenda
  • Organisationen
  • Grundlagen
  • Über uns
  • Kontakt
  • Deutsch
  • Français
  • Italiano
  • Einloggen