Menu

Escholzmatt

Neues im alten Ort

© ISOS

Das Dorf Escholzmatt zeichnet sich aus durch seine klar ablesbare bauliche Entwicklung des 19. und 20. Jahrhunderts mit einer regelmässigen Reihung von giebelständigen Handwerker- und Kleinbauernwohnhäuser, teilweisen prägnanten Einzelbauten und der alles überragenden monumentalen neugotischen Pfarrkirche als Mittelpunkt. Nordöstlich schliesst der Dorfteil Mettlen an, mit einer kleinmassstäblichen Bebauungsstruktur rund um den gleichnamigen Platz. Zur Zeit sind zahlreiche Restaurierungs- und Neubauprojekte in Planung und Ausführung, die das Ortsbild massgeblich betreffen. Darunter der laufende Projektwettbewerb für den Ersatzneubau Schulhaus Pfarrmatte, die vorgesehene Restaurierung des geschützten Schweizerhaus-Chalets an der Hauptstrasse 94 sowie Renovationen von hochkarätigen Inventarobjekten im Mettlenquartier.

Wann

Sonntag 13.9.
11 und 13.30 Uhr (Dauer ca. 60 Min.)

ÖV

Ab Escholzmatt Bahnhof, danach ca. 5 Min. Fussweg

Was

Führungen durch Meret Speiser und Frank Bürgi, Kantonale Denkmalpflege Luzern
Beschränkte Teilnehmerzahl, Anmeldung erforderlich bis 11.9. unter 041 228 53 05 oder sekretariat.denkmalpflege@lu.ch

Organisation

Kantonale Denkmalpflege Luzern

  • Aktuell
  • hereinspaziert.ch Denkmaltage
  • Bulletin
  • Medien
  • Politische Arbeit
  • Newsletter
  • Weiterbildung
  • Agenda
  • Organisationen
  • Grundlagen
  • Über uns
  • Kontakt
  • Deutsch
  • Français
  • Italiano
  • Einloggen