Menu

Andermatt

Das «alte» Andermatt

© Andermatt Swiss Alps AG (Mike Niederhauser)

Der Moderne zum Trotz: Andermatt konnte seinen historischen Dorfkern mit den typischen Holzbauten und der engen mit Pflastersteinen besetzten Gotthardstrasse bewahren – auch als in den 1960er- und 1970er-Jahren wegen des immer grösseren Verkehrsaufkommens die Strasseninfrastruktur ausgebaut werden musste. Die Gebäude im Dorfkern stehen nach wie vor eng beisammen, denn der Bannwald, der seit dem Mittelalter verbrief ist, schützt das Dorf Andermatt vor Lawinen.

Der ägyptischen Investors Samih Sawiris baut nun aber mit dem Tourismusresort einen neuen Dorfteil und setzt damit im Urserntal Impulse, die auch das «alte» Andermatt verändern: Der Dorfkern wird aufgewertet, historische Gebäude saniert und Ställe ausgebaut – ohne dass sich dabei der typische Charakter des Dorfes verändern soll.

Wann

Samstag 5.9. und Samstag 12.9.,
Jeweils von 10.45 Uhr bis 12.15 Uhr

ÖV

Ab Andermatt Bahnhof ca. 3 Min. Fussweg

Was

Rundgang mit Thomas Brunner, Denkmalpflege Kanton Uri

Organisation

Denkmalpflege des Kantons Uri

  • Aktuell
  • hereinspaziert.ch Denkmaltage
  • Bulletin
  • Medien
  • Politische Arbeit
  • Newsletter
  • Weiterbildung
  • Agenda
  • Organisationen
  • Grundlagen
  • Über uns
  • Kontakt
  • Deutsch
  • Français
  • Italiano
  • Einloggen