Menu

Winterthur

Gartenstadt Brühlberg

© winbib

Auch im Zeitalter der Verdichtung bezeichnet sich Winterthur gerne als Gartenstadt; zahlreiche Siedlungen mit grünen Zwischenräumen prägen weiterhin das Stadtbild. Die Bezeichnung «Gartenstadt» bezieht sich aber nicht einfach auf Grünanlagen, sondern geht auf ein städtebauliches Modell zurück, das in Winterthur erstmals am Brühlberg erprobt worden ist. Nahe dem Fabrikquartier setzten hier ab 1900 drei bürgerliche Genossenschaften auf privater Grundlage neue Wohnmodelle um.

Die besondere Atmosphäre prägt bis heute den zentrumsnahen Stadtteil und lädt zu einem Spaziergang ein, der einzelne Siedlungen und ihre Initianten wie auch das Zusammenspiel von Architektur und Topografie näher vorstellt sowie auf die Herausforderungen der grossstädtischen Gegenwart eingeht.

Wann

Dienstag 8.9.
17.30 Uhr (Dauer ca. 90 Min.)

ÖV

Ab Winterthur Bahnhof Bus 1, 5, 7 bis «Loki», danach ca. 3 Min. Fussweg

Was

Führung durch Peter Niederhäuser, Historiker
Teilnehmerzahl beschränkt, Anmeldung bei staedtebau@win.ch bis 4.9.

Organisation

Denkmalpflege der Stadt Winterthur

  • Aktuell
  • hereinspaziert.ch Denkmaltage
  • Bulletin
  • Medien
  • Politische Arbeit
  • Newsletter
  • Weiterbildung
  • Agenda
  • Organisationen
  • Grundlagen
  • Über uns
  • Kontakt
  • Deutsch
  • Français
  • Italiano
  • Einloggen