Menu

Luzern

Industrieareal im Aufbruch

© Stefano Schröter

Bald wird im Industriestrassenareal weitergebaut. In diesem städtischen Schwemmgebiet bildete sich seit der neuen Linienführung der Eisenbahn Ende des 19. Jh. ein durch gewerbliche Nutzung geprägtes Areal. Seit den 1970er Jahren fanden bereits Umnutzungen statt wodurch ein wertvoll durchmischtes Areal mit eigener Identität entstand. Einige wichtige Bauten wie zum Beispiel das ehemalige Käselager, der ehemalige Pferdestall und der Unterstand der Eisenhandlung werden uns erhalten bleiben und auch künftig an längst vergangene Nutzungen erinnern.
Wir treffen uns vor Ort mit VertreterInnen der Genossenschaften GWI und Wohnwerk, des Architekturbüros Rolf Mühlethaler und der Denkmalpflege der Stadt Luzern. Wir befassen uns am diesjährigen Tag des Denkmals mit dem Thema «Weiterbauen». Die These steht im Raum: um weiterzubauen muss ein Dialog mit dem Bestand stattfinden.

Wann

Samstag 12.9.
10.30 Uhr (Dauer ca. 1 Std. 30 Min.)

ÖV

Ab Luzern Bahnhof Bus 4 bis «Brünighof»

Was

Gespräch mit VertreterInnen der Genossenschaften GWI und Wohnwerk sowie mit Julie Studer und Noelia Rüegger vom Architekturbüro Rolf Mühlethaler und mit Roman Brunner, Denkmalpflege Stadt Luzern.

Organisation

Denkmalpflege und Kulturgüterschutz Stadt Luzern

  • Aktuell
  • hereinspaziert.ch Denkmaltage
  • Bulletin
  • Medien
  • Politische Arbeit
  • Newsletter
  • Weiterbildung
  • Agenda
  • Organisationen
  • Grundlagen
  • Über uns
  • Kontakt
  • Deutsch
  • Français
  • Italiano
  • Einloggen