Menu

Stäfa

Das Haus zur Farb – Wandel und Tradition beim Bauen

© Museum zur Farb, Stäfa

Das Haus zur Farb beherbergt nicht nur das Stäfner Ortsmuseum, sondern ist auch eines der ältesten Häuser Stäfas. Der älteste Hausteil wurde um 1460 als Bohlenständerbau errichtet. In seiner 550-jährigen Geschichte hat sich das Gebäude immer wieder gewandelt: Es wurde um- und angebaut, vergrössert, Wände wurden entfernt und neue eingesetzt, (barocke) Wandmalereien sind entstanden, übermalt und nun teilweise wieder freigelegt worden. Die alte Bausubstanz ist aber weitgehend erhalten geblieben und weiterverwendet worden. Wo liesse sich besser über Wandel und Tradition beim Bauen nachdenken als in einem solchen alten Haus, das viele Generationen mit wechselnden Bedürfnissen beherbergt hat? Lukas Germann, der Kurator des Museums, wird auf einer Führung durch das Haus von dessen bewegter Geschichte erzählen. Es zeigt sich, wie der Wunsch nach Bewahrung des Alten und das Verlangen nach Neuem sich ergänzen lassen.

Wann

Sonntag 13.9.
14 Uhr (Dauer ca. 1 Std.)

ÖV

Ab Stäfa Bahnhof Bus 955 bis «Stäfa, Dorf»

Was

Führung durch Lukas Germann, Kurator Museum zur Farb

Organisation

Lesegesellschaft Stäfa

  • Aktuell
  • hereinspaziert.ch Denkmaltage
  • Bulletin
  • Medien
  • Politische Arbeit
  • Newsletter
  • Weiterbildung
  • Agenda
  • Organisationen
  • Grundlagen
  • Über uns
  • Kontakt
  • Deutsch
  • Français
  • Italiano
  • Einloggen