Menu

Hergiswil

Kirche in Weiss

© Fachstelle für Denkmalpflege Nidwalden

Die 1948 erbaute reformierte Kirche in Hergiswil ging aus einem Wettbewerb hervor, den die damals jungen Architekten Hans Hubacher und Annemarie Hubacher-Constam gewannen. Die kleine Kirche steht noch heute eingebettet in einem idyllischen Wäldchen, zu dem sie mit ihren weiss geschlämmten Backsteinfassaden in Kontrast steht. Der im Werk angelegten Architekturauffassung blieb das Architektenpaar über Jahrzehnte treu. Um den Bau im Innern des Waldes ruhig und zurückhaltend erscheinen zu lassen, sind die Räume und der Glockenturm innerhalb eines Volumens und unter einem Dach zusammengefasst. Hubacher-Constam, 1958 zur Chefarchitektin der SAFFA ernannt, und ihre beiden Partner suchten nach der einfachsten Lösung, einer sauberen, unprätentiösen und dennoch gepflegten Architektur, wie sie in Hergiswil noch heute zu bestaunen ist.

Wann

Samstag 14.9.
14.15 Uhr (Dauer ca. 1 Std. 15 Min.)

ÖV

Ab Bahnhof Hergiswil Bus bis Haltestelle «Hergiswil, Gemeindehaus», danach ca. 5 Min. Fussweg

Was

Führung durch Matthias Hubacher, dipl. Architekt ETH SIA, und Martin Garcia, Kantonale Denkmalpflege Nidwalden

Organisation

Fachstelle für Denkmalpflege Nidwalden

  • Aktuell
  • hereinspaziert.ch Denkmaltage
  • Bulletin
  • Medien
  • Politische Arbeit
  • Newsletter
  • Veranstaltungsreihe «Raum»
  • Weiterbildung
  • Agenda
  • Organisationen
  • Grundlagen
  • Über uns
  • Kontakt
  • Deutsch
  • Français
  • Italiano
  • Einloggen