Menu

Hergiswil

Material, Licht, Farbe

© Fachstelle für Denkmalpflege Nidwalden

Das von Walter Schaad und Emil Jauch 1952/54 abseits vom Dorfzentrum erbaute Schulhaus Matt zeugt vom Vertrauen, durch eine gute Gestaltung positiv auf die Menschen einzuwirken. Natürliche Materialien und schlichte Formen, die Lichtführung und die Bepflanzung schaffen ein Gegengewicht zum modernen Alltag. Der Nachkriegsbau ist aber nicht nur schön in der äusseren Erscheinung, sondern auch interessant in organisatorischer räumlicher Hinsicht. Weil die quadratischen Zimmer durch ein Oblichtband von Süden belichtet wurden, nahm Alfred Roth «das besonders schöne Landschulhaus Matt», Jauchs letzten Schulhausbau, in seine Beispielsammlung «Das neue Schulhaus» auf, weshalb es über die Kantonsgrenzen hinaus Bedeutung erlangte.

Wann

Samstag 14.9.
15.45 Uhr (Dauer ca. 1 Std.)

ÖV

Ab Bahnhof Hergiswil Bus bis Haltestelle «Hergiswil, Allmendli», danach ca. 5 Min. Fussweg

Was

Führung durch Christoph Ramisch, Architekt, und Gerold Kunz, Kantonaler Denkmalpfleger Nidwalden

Organisation

Fachstelle für Denkmalpflege Nidwalden

  • Aktuell
  • hereinspaziert.ch Denkmaltage
  • Bulletin
  • Medien
  • Politische Arbeit
  • Newsletter
  • Veranstaltungsreihe «Raum»
  • Weiterbildung
  • Agenda
  • Organisationen
  • Grundlagen
  • Über uns
  • Kontakt
  • Deutsch
  • Français
  • Italiano
  • Einloggen