Menu

Illnau-Effretikon / Kyburg

Kyburg «typisch Dorf»

© Francesca Zito

In einem Rundgang durch den historischen Dorfkern von Kyburg gehen wir dem Kolorit einer dörflichen Struktur nach. Die gut erhaltene Bausubstanz gibt uns die Möglichkeit über die Farbgebung von traditionellen Bauten und die Bedeutung von Farbe im öffentlichen Raum zu diskutieren.
Wir gehen auf Spurensuche einer ländlichen Farbpalette und erkunden die identitätsstiftenden Merkmalen für eine lokaltypische Farbigkeit.
Im Rundgang möchten wir das Auge sensibilisieren und den Blick schärfen für Qualitäten von Oberflächen,
Zusammenspiel von Farbmengen und Intensität von Farbtönen.
Die Verfügbarkeit von Materialien und Baustoffen prägen die Baukultur und geben uns Einblick in regionale Gegebenheiten. Es stellt sich die Frage, ob Kyburg einen
eigenen Farbklang hat oder ob dies dem typischen regionalen Dorf entspricht.
Weiss, Rot und Grün – sind das Farben von traditionellen Bauten und hat es wirklich Ochsenblut im Riegelrot?

Wann

Sonntag 15.9.
15 Uhr (Dauer ca. 1 Std.)

ÖV

Ab Bahnhof Effretikon Bus 655 (Abfahrt 14.23) bis Haltestelle «Kyburg, Dorf» (Ankunft 14.43), danach ca. 2 Min. Fussweg

Was

Führung durch Francesca Zito, Farbgestalterin, mit anschliessendem kleinen Apéro, offeriert durch die Stadt Illnau-Effretikon
Kombinierbar mit der Führung «Weisse Burg und roter Turm» im Schloss Kyburg um 14 Uhr (siehe entsprechende Veranstaltung)

Organisation

Stadt Illnau-Effretikon

  • Aktuell
  • hereinspaziert.ch Denkmaltage
  • Bulletin
  • Medien
  • Politische Arbeit
  • Newsletter
  • Veranstaltungsreihe «Raum»
  • Weiterbildung
  • Agenda
  • Organisationen
  • Grundlagen
  • Über uns
  • Kontakt
  • Deutsch
  • Français
  • Italiano
  • Einloggen