Menu

Echter Stein oder falscher Stein?

Es ist interessant zu beobachten, welches Verhältnis in der Architektur, zwischen der Verwendung «echter» Materialien und ihren Imitationen besteht. Dabei ist Imitation ein (zu) beschränkter Begriff: Bisweilen war das Ziel von Künstlern und Kunsthandwerkern nicht bloss, sich der Realität so weit als möglich anzunähern, sondern gar über die Wirklichkeit  hinauszugehen. Es gibt in der Tat eine Vielzahl Arten, um Marmor oder farbigen Stein vorzutäuschen – oder auch viel wertvollere Materialien. Die Grundstoffe, mit welchen diese «Kunstwerke» ausgeführt wurden sind wenige und einfach, die Handwerkstechnik dagegen ist in der Regel sehr komplex und erfordert grosse Könnerschaft und reiche Erfahrung.

Ein typisches Handwerk der Tessiner Meister ist die Kunst der Stuckarbeit. In Stuck können architektonischer Schmuck wie auch pflanzliche Formen und Skulpturen ausgeführt werden – sei es im Relief, sei es als Rundplastik. Seine leichte und rasche Bearbeitung und die relativ geringen Kosten machen den Stuck zu einer Alternative zum viel wertvolleren Marmor und die Geschicklichkeit der Kunsthandwerker macht es manchmal schwierig, die beiden Materialien zu unterscheiden. Die Tessiner Stuckateure wurden in ganz Europa mit Dekorationsarbeiten betraut. Mitte des 17. Jahrhunderts blühte im Tessin und im Intelvi-Tal die Kunst des Stuckgipses, aus dem äusserst kunstvoller Altarschmuck geschaffen wurde.

Im Tessin wenig häufig war dagegen die Marmorierung, die, gemäss venezianischer Tradition, mit einer Mischung aus Kalk, Marmorstaub und Seife hergestellt wurde. Beispiele dafür sind am ehesten noch im 18. und 19. Jahrhundert anzutreffen. Dies gerade auch im privaten Bereich, wie in der Verkleidung eines Badezimmers mit falschem Marmor in einer Villa, die vom Architekten Otto Maraini entworfen wurde.

Bild: S. Luppichini

...Artikel als PDF

  • Aktuell
  • hereinspaziert.ch Denkmaltage
  • Bulletin
  • Medien
  • Politische Arbeit
  • Newsletter
  • Veranstaltungsreihe «Raum»
  • Weiterbildung
  • Agenda
  • Organisationen
  • Grundlagen
  • Über uns
  • Kontakt
  • Deutsch
  • Français
  • Italiano
  • Einloggen