Menu

NIKE-Bulletin 3/2009

Service

Das Kinematographische Theater Seefeld

Das Kinematographische Theater Seefeld wurde am 18. Oktober 1922 als erster freistehender Kinozweckbau der Stadt Zürich eröffnet. Von den hier ehemals 32 Stummfilmkinos blieb die Hälfe baulich erhalten, das Kino im Seefeld ist aber das einzige , in dem sich unter einer in den 50er-Jahren angebrachten Innenverkleidung weite Teile der originalen Dekoration, aber auch der historischen Gebäudetechnik und Konstruktion erhalten haben.

...weiterlesen

Das Gedächtnis des Wassers – Vorindustrielle Lastsegelschiffe in der Schweiz

Sind die wirtschaftlichen, rechtlichen und historischen Zusammenhänge des Wasserverkehrs mitunter sehr gut untersucht, so standen die traditionellen Transportmittel selbst, die hölzernen Lastschiffe, bislang nicht im Vordergrund des Interesses. Eine kürzlich vom Verfasser vorgelegte Studie führte eine Bestandesaufnahme und Detailuntersuchung von archäologisch bedeutsamen Schiffswracks vom Spätmittelalter bis ins 20. Jahrhundert durch.

...weiterlesen

Zeitzeugen der Kinogeschichte

Wer sich in die Berner Gewerbezone zwischen Güterbahnhof und Kehrichtverbrennung wagt, stösst im Gebäude der ehemaligen Cacao-Rösterei von Chocolat Tobler, unter dem Namen «Lichtspiel», auf eine kulturhistorisch einmalige Sammlung an kinotechnischen Apparaturen aus allen Epochen seit der Erfindung des Films. Doch wo sind die Filme aus den über 110 Jahren Filmgeschichte geblieben, die früher durch diese Projektoren liefen?

...weiterlesen

  • Aktuell
  • hereinspaziert.ch Denkmaltage
  • Bulletin
  • Medien
  • Politische Arbeit
  • Weiterbildung
  • Kulturerbejahr 2018
  • Agenda
  • Organisationen
  • Grundlagen
  • Über uns
  • Kontakt
  • Deutsch
  • Français
  • Italiano
  • Einloggen